Zum Inhalt springen

Nutze die Gelegenheit


Antragsstellung in Zeiten von Corona

Klar, in der aktuellen Situation ist es vielleicht nicht dein erster Gedanke, dich mit internationalen Jugendprojekten und neuen strategischen Partnerschaften mit Ländern aus ganz Europa auseinanderzusetzen. Auch wir wissen nicht wie lange die Situation noch anhält. Doch wir haben da einen Tipp, der die aktuelle Zeit sehr gut überbrücken lässt: Pläne für nach der Krise schmieden und sich darauf freuen!

Denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.  Also freu dich schon jetzt auf die zukünftigen Treffen und auf Austauschprojekte mit Partnern aus ganz Europa und Projektideen rund um Themen, die vielleicht gerade jetzt noch relevanter oder sogar erst in diesen Tagen sichtbar wurden.

Am 1. Oktober 2020 um 12 Uhr ist die nächste Antragsfrist.

 

4 Gründe nicht länger zu warten

1. Jetzt hast du Zeit

Vielleicht hast du schon länger eine Projektidee, aber nie wirklich Zeit gefunden, dich mit der Umsetzung und Finanzierung zu beschäftigen. Zum Glück ist es heute problemlos möglich, sich online mit Partnern oder Jugendlichen auszutauschen. So steht der Planung und Antragsstellung nichts mehr im Wege.

2. Langfristige Planung ist möglich

Projekte starten frühestens 3 Monate nach der Einreichung des Antrags und können bis zu 24 Monate (KA1 und KA3) oder sogar 36 Monate (KA2) dauern. Es ist also überhaupt kein Problem, wenn deine Aktivitäten erst im nächsten oder sogar übernächsten Jahr stattfinden. Einzige Voraussetzung: Die Vorbereitungen sollten bereits in diesem Jahr beginnen.

3. Genügend Vorbereitungszeit und Flexibilität

Unabhängig davon, wann das Projekt stattfindet, gibt es im Vorfeld viel zu tun. Da aktuell schwierig absehbar ist, wann sich die Lage beruhigt, kannst du dir also Zeit nehmen, alles in Ruhe zu planen. Es herrscht gerade überall Ausnahmezustand und so sind auch einige Bedingungen der Nationalagenturen etwas flexibler als sonst. Melde dich einfach, falls du aufgrund von Corona bei der Antragsstellung Schwierigkeiten hast oder Unterschriften nicht einholen kannst – wir versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden.

4. Letzte Antragsfrist im laufenden Programm

Die Antragsrunde 3 ist die Letzte in der aktuellen Programmgeneration, bevor 2021 die neuen EU-Programme starten. Im ersten Jahr verzögert sich der Start des Programms meist um ein paar Monate. Daher ist es sinnvoll, deinen Antrag noch in diesem zu stellen, wenn du dein Projekt nächstes Jahr umsetzen möchtest.

Dies sind nur einige der Gründe, einen Antrag in Runde 3 einzureichen und nicht länger zu warten. 

Unterstützung

Virginie und Andrea freuen sich auf ein virtuelles Brainstorming auf Jamboard oder ein Treffen via Zoom oder Skype. Schreib uns einfach eine E-Mail (jugendinaktion@aha.li) und dann sehen wir uns schon bald online!

Dank der heutigen Technik können wir sogar Partner oder andere Organisationen an unseren „Tisch“ einladen.

Loslegen

Hier findest du die wichtigsten Informationen und Tools für die Antragsstellung:

× Frag via WhatsApp!