Zum Inhalt springen

Chance Erasmus+


Erasmus+ JUGEND IN AKTION bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten

Davon profitieren können Jugendliche, junge Erwachsene und alle, die im Jugendbereich tätig sind.

Das EU-Programm fördert Solidarität und Toleranz über die Grenzen hinweg und möchte ein Gefühl von europäischer Gemeinschaft vermitteln. Im Jugendbereich erfolgt das Lernen meist durch Erfahren und Ausprobieren und ganz ohne Erfolgsdruck. Selbstreflexion hilft dabei, die eigenen Lernergebnisse zu erkennen und bildet neben Jugendbeteiligung eines der wichtigsten Merkmale von Jugendprojekten.

Vorteile für junge Menschen

  • Junge Menschen aus anderen Ländern kennenlernen
  • Sprachkenntnisse verbessern
  • Soziale Kompetenzen und Teamgeist fördern
  • Zusammenhalt erleben und sich aktiv einbringen
  • Eigene Fähigkeiten und Talente erkennen und weiterentwickeln
  • Selbstbewusstseins stärken durch Erkennung des eigenen Potenzials
  • Eigeninitiative wird unterstützt
  • Besseres Verständnis für andere Kulturen & Länder
  • Lernen durch Erfahren und Ausprobieren
  • Aktive Beteiligung in Entscheidungen

Vorteile für Jugendorganisationen und Vereine

  • Weiterbildung durch Seminare und Workshops
  • Erfahrungsaustausch mit Organisationen/Vereinen aus anderen Ländern
  • Förderung von grenzüberschreitenden Kooperationen
  • Neue Inputs und Entwicklung innovativer Ideen
  • Bewährte Methoden mit anderen teilen
  • Kontakte und gute Vernetzung in ganz Europa
  • Organisation von eigenen Weiterbildungen zum Austausch mit Partnern
  • Einblick in die gleiche Arbeit in anderen Ländern (Job-Shadowing)
  • Analyse von Synergien (auch bereichsübergreifend)
  • Attraktive Angebote für junge Menschen entwickeln

Überblick der Förderungsmöglichkeiten

Jugendbegegnungen ermöglichen jungen Menschen internationale Erfahrung zu sammeln, Fähigkeiten zu stärken und den eigenen Horizont zu erweitern. Jugendliche oder junge Erwachsene befassen sich mit einem von ihnen gewählten Thema und tauschen sich darüber aus.

Die Mobilität für Jugendarbeitende fördert die Weiterentwicklung und den Austausch von europäischer Jugendarbeit. Seminare und Trainingskurse bieten die optimale Möglichkeit für neue Inputs & Erfahrungen und ergänzen die bisherige Tätigkeit.

Strategische Partnerschaften erzielen langfristige Wirkungen. Sie ermöglichen es, europäische Zusammenarbeit und Vernetzung aufzubauen und zu entwickeln. Dabei können z.B. Peer-Learning-Prozesse initiiert und gefördert werden.

Transnationale Jugendinitiativen sind eine Chance für junge Menschen eigene europäische Projekte auf die Beine zu stellen. Dies können Nachwuchs-Ausbildungen, Veranstaltungen, kulturelle Aktivitäten und vieles mehr sein.

Beim Jugenddialog wird der Austausch zwischen Jugendlichen und politischen Vertretern oder Experten gefördert. Die Aktivitäten unterstützen die aktive Beteiligung junger Menschen am demokratischen Leben und die Zusammenarbeit zwischen Jugend und Entscheidungsträgern. In dieser Kategorie sind auch nationale Projekte möglich.

Antragsstellung in Zeiten von Corona

Klar, in der aktuellen Situation ist es vielleicht nicht dein erster Gedanke, dich mit internationalen Jugendprojekten und neuen strategischen Partnerschaften mit Ländern aus ganz Europa auseinanderzusetzen.

Trotzdem gibt es genügend Gründe nicht länger zu warten. Erfahre hier, warum du die Gelegenheit genau jetzt nutzen sollst.

Die nächste Antragsfrist ist am 1. Oktober 2020.

Erasmus+ Adventures

Das aha hat in Kooperation mit der AIBA den Film „Erasmus+ Adventures“ entwickelt, der anlässlich der 25-Jahre EWR-Mitgliedschaft Liechtensteins veröffentlicht wurde. Eine Kurzfassung über den Erfolg des EU-Programms und ein Blick in die Zukunft. Schau rein, die 2 Minuten lohnen sich!


 

Kontakt & Unterstützung

Das aha – Tipps & Infos für junge Leute verwaltet als zuständige Liechtensteinische Nationalagentur das EU-Förderprogramm Erasmus+ JUGEND IN AKTION.

Virginie und Andrea helfen dir gerne, die richtige Förderung für deine Projektidee zu finden. Am besten schreibst du uns eine E-Mail (jugendinaktion@aha.li) und dann finden wir gemeinsam einen Termin im aha oder per Skype.

Natürlich kannst du auch Kontakt mit uns aufnehmen wenn du noch keine konkrete Projektvorstellung hast, sondern dich einfach für die vielseitigen Angebote von Erasmus+ interessierst oder Fragen dazu hast.

 

Erasmus+ Handbücher und Online Angebote


Keep it going!

Du möchtest dich auch während Corona informieren und weiterbilden? Kein Problem! Es gibt verschiedene Online Tools, Kurse und Handbücher. Hier findest du eine Auswahl, die deinen digitalen Horizont erweitern und für den Alltag ganz nützlich sein können.

Handbuch Online Tools

Eine hilfreiche Zusammenfassung von Online Tools, die deinen Homeoffice Alltag erleichtern. Neben bekannten Konferenz Tools wie Zoom werden auch Whiteboards wie Google Jamboard oder Kommunikationsplattformen wie Slack vorgestellt. Die Pro und Contra Liste hilft dir bei der Suche nach einer passenden Lösung.

Handbuch Solidarität

Dieses Handbuch ist das Ergebnis einer Studie, die sich mit dem Thema Solidarität und dessen Bedeutung für unterschiedliche Menschen befasst hat. Durch Umfragen und Interviews mit vielen jungen Menschen, Forschern und politischen Entscheidungsträgern wurde klar, dass von allen Seiten ein starkes Bedürfnis nach Solidarität in Europa besteht. Mit schönen Illustrationen werden die wichtigsten Merkmale von Solidarität erklärt.

Handbuch Virtual Exchanges

Dieses Handbuch stellt Jugendorganisationen Informationen rund um virtuelle Austauschprojekte zur Verfügung. Neben einer allgemeinen Einführung und Hintergrundinformationen findest du auch praktische Beispiele und Merkmale von Virtual Exchanges. Egal ob du selber ein virtuelles Projekt starten möchtest oder bereits bestehende Trainings in dein Projekt einbaust, das Handbuch liefert Antworten auf deine Fragen.

EU Online Plattformen

Der praktische Überblick über verschiedene EU Online Plattformen, damit du auch weiterhin lernen kannst. Vielleicht bleibt ja gerade in diesen Tagen mehr Zeit für einen spannenden Online Kurs oder etwas, das du schon immer mal lernen wolltest.

EU-geförderte Online Projekte

Die EU möchte Online Lernen noch stärker fördern und hat hier eine Zusammenfassung von verschiedenen Projekten veröffentlicht. Du kannst entweder an einem Angebot teilnehmen oder dich für ein eigenes Online Projekt inspirieren lassen.

Weitere kostenlose Online Kurse

Eine Übersicht von weiteren Möglichkeiten hat aha-Mitarbeiterin Mirjam für euch erstellt. Im Internet findest du nämlich zahlreiche Angebote, um dich bequem von zuhause aus fortzubilden.

Kostenlose Online-Kurse


Im Internet findest du zahlreiche Möglichkeiten, um dich bequem von zuhause aus fortzubilden. Wir stellen dir einige Möglichkeiten vor.
 

 

Du möchtest eine Fremdsprache oder Gitarre lernen, über den Klimawandel und die Menschenrechte informieren oder Imker/in werden? Hast du dir schon einmal überlegt, dir das Ganze online anzueignen? Im Internet findest du zahlreiche Möglichkeiten, um dich bequem von zuhause aus fortzubilden. Bei einem sogenannten MOOC (Massive Open Online Course) gibt es keine Zugangsvoraussetzungen – sie sind offen für alle und jede/n und zumeist gratis. Nur wenn du ein Zertifikat haben möchtest, kostet das meist etwas. Wir stellen dir, ein paar Plattformen vor, welche (kostenlosen) Online-Weiterbildungen & -kurse anbieten.

Vielleicht hast du schon einmal vom „Lernen lernen“ gehört? Lernen ist für uns alle etwas Selbstverständliches, dass wir jeden Tag bewusst oder unbewusst machen. Das unbewusste Lernen können wir nicht beeinflussen, sehr wohl aber das bewusste Lernen mithilfe verschiedener Lerntechniken. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich einer der beliebtesten MOOC-Kurse: Learning How To Learn. Mehr als zwei Million Lernende haben sich seit Bestehen des Kurses bereits eingeschrieben.

 


 

Allgemeine Plattformen

 

Technik/Programmieren lernen

 

Rund ums Klima

 

Wenn du keine Lust auf einen Kurs hast, kannst du dir auch Podcasts zum Thema anhören, um dich online weiterzubilden:

Sprachen lernen


 

Weitere Tipps zum Thema (online) Sprachen lernen & Sprach-Lernapps für unterwegs haben wir im Artikel Sprachkurs zusammengestellt.

Foto, Musik, Sport …

 

Speziell für Jugendliche

Erasmus+ Virtual Exchange ist Teil der Erasmus+ Programmes und bietet jungen Menschen die Möglichkeit zum interkulturellen online Lernen:

 

Die speziell für Jugendliche entwickelten WebDaysMOOC haben das Ziel  Jugendliche für das Thema Daten- und Verbraucherschutz in der digitalisierten Welt zu sensibilisieren, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und sie zu befähigen, ihr Wissen an Gleichaltrige weiterzugeben:

 

Selber einen online Kurs geben!:
Du kannst etwas gut und möchtest selber einen online Kurs gestalten? Erfahre im Kurs MOOC-Maker wie das geht!

 

Erasmus+ Adventures


Erasmus+ Adventures

Liechtenstein feiert in diesen Tagen 25 Jahre EWR-Mitgliedschaft. Mit diesem grossen Schritt in Richtung Europa wurde Liechtenstein durch das Programm Erasmus+ auch Teil grossartiger europäischer Jugend-, Bildungs- und Sportprojekte. Tausende junge Menschen waren in liechtensteinische Projekte involviert und erlebten unvergessliche Momente, schlossen Freundschaften und tauschten sich international aus. 

Wir freuen uns riesig, euch anlässlich des Europatags am 9. Mai 2020 den Film „Erasmus+ Adventures“ vorzustellen.

Eine Kurzfassung des Erfolgs der letzten Jahre und ein Blick voller Zuversicht in die Zukunft, in der die europäischen Werte von Tag zu Tag wichtiger werden! 2 Minuten, die sich lohnen..

Fakten und Zahlen

Erasmus+ im Zeitraum 2014 – 2019:

  • 10’800 teilnehmende Personen in und aus liechtensteinischen Projekten
  • Rund 2’000 individuelle Auslandspraktika, -semester und -kurse
  • Über 2’000 Jugendliche, Schüler, Studierende, Fachkräfte und Dozierende besuchten Liechtenstein
  • 143 innovative Erasmus+ Projekte aus Liechtenstein
  • Rund 15 Mio. Euro Fördergelder aus der EU

 

Überblick

Einen Eindruck über die aktuellen Projekte, Themen und Artikel findest du auf unserer Erasmus+ Startseite.

Kooperation

Erasmus+ Adventures ist eine Kooperation des aha (Nationalagentur für Erasmus+ JUGEND IN AKTION und der AIBA (Agentur für Internationale Bildungsangelegenheiten).

Erstellt wurde der Film von der Multimedia Agentur und Honigmund.

 

                        

× Frag via WhatsApp!