Zum Inhalt springen

Europatage


Es gibt zwei Tage im Jahr, an denen ein Feiertag für Europa begangen wird, beide liegen im Mai, dann gedenken wir jeweils, dass Europa in Frieden und Einheit lebt.

 


 
aha-Reporterin Aurelia Jehle
aha@aha.li

 

Gründung des Europarates

1964 hat das Ministerkomitee den 5. Mai als Europatag festgelegt, an dem man der Gründung des Europarates gedenkt. Der Europarat wurde 5. Mai 1949 gegründet und ist heute eine 47 Staaten umfassende, internationale Organisation. Dort findet ein reger Austausch über Themen statt, die Europa beschäftigen und bietet auch Platz für Debatten. Die Zusammenarbeit soll zum wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt führen. Seit 1993 widmet sich der Europarat zudem der Wahrung der demokratischen Sicherheit. Der Europarat ist nicht institutionell mit der Europäischen Union verbunden, obwohl beide dieselbe Flagge und die Europahymne benutzen.

Gründung der EU

Die Europäische Union begeht den Europatag am 9. Mai, dem Tag der „Schuman-Rede“, die als Gründungsakt der heutigen Europäischen Union gilt. Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Aussenminister Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er seine Vision einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte – eine Zusammenarbeit, die Kriege zwischen den europäischen Nationen unvorstellbar machte. Denn die Gründungsmitglieder Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Belgien und Luxemburg vereinbarten, ihre Kohle- und Stahlproduktion gemeinsam zu verwalten, das machte einen weiteren Krieg schon aus materiellen Gründen schlichtweg nicht möglich.

Aktionen an den Europatagen

Um die Europatage zu feiern, öffnen die EU-Institutionen in Brüssel und Strassburg normalerweise schon Anfang Mai ihre Tore. Die EU-Vertreter weltweit bietet für alle Altersgruppen ein abwechslungsreiches Programm an. Das Interesse ist sehr gross und jährlich nehmen Tausende die Gelegenheit wahr, mithilfe verschiedener Projekte mehr über die EU zu erfahren.

Europe – 12 countries in 24 days

Ab ins Ausland


Du planst ein Zwischenjahr? Du willst vor dem Studium oder nach der Ausbildung erst mal ins Ausland? Dann komm bei uns im aha vorbei und informier dich!
 
Viele junge Leute zieht es ins Ausland – sei dies beruflich, während der Schul- oder Studienzeit, als Zwischenjahr oder in den Ferien. Die Möglichkeiten für kurze und längere Auslandaufenthalte sind beinahe grenzenlos und die Erfahrungen, die man dabei macht, sind unbezahlbar.
Um sich über die zahlreichen Angebote und Möglichkeiten von Auslandaufenthalten zu informieren, gibt es am Freitag, 6. März, im aha die Infoveranstaltung «Ab ins Ausland». Nebst dem aha-Team sind als Gesprächspartner verschiedene externe Fachleute anzutreffen, welche Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Eltern und weiteren Interessierten beratend zur Seite stehen.
 
Das aha-Team und externe Anbieter informieren dich über folgende Angebote:
  • Reisen allgemein (Couchsurfing, WWOOFing etc.)
  • Soziale Einsätze und Freiwilligenarbeit
  • Sprachaufenthalte
  • Demi-/Au-pair
  • Zwischenjahr
  • Schuljahr im Ausland
  • xchange
  • MOJA
  • go to europe
  • internationale Sommercamps
  • Arbeiten und Praktika im Ausland

Die Veranstaltung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

 

Ab ins Ausland


Du planst ein Zwischenjahr? Du willst vor dem Studium oder nach der Ausbildung erst mal ins Ausland? Dann komm bei uns im aha vorbei und informier dich!
 
Viele junge Leute zieht es ins Ausland – sei dies beruflich, während der Schul- oder Studienzeit, als Zwischenjahr oder in den Ferien. Die Möglichkeiten für kurze und längere Auslandaufenthalte sind beinahe grenzenlos und die Erfahrungen, die man dabei macht, sind unbezahlbar.
Um sich über die zahlreichen Angebote und Möglichkeiten von Auslandaufenthalten zu informieren, gibt es am Freitag, 4. Oktober im aha die Infoveranstaltung «Ab ins Ausland». Nebst dem aha-Team sind als Gesprächspartner verschiedene externe Fachleute anzutreffen, welche Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Eltern und weiteren Interessierten beratend zur Seite stehen.
 
Das aha-Team und externe Anbieter informieren dich über folgende Angebote:
  • Reisen allgemein (Couchsurfing, WWOOFing etc.)
  • Soziale Einsätze und Freiwilligenarbeit
  • Sprachaufenthalte
  • Demi-/Au-pair
  • Zwischenjahr
  • Schuljahr im Ausland
  • xchange
  • MOJA
  • go to europe
  • internationale Sommercamps
  • Arbeiten und Praktika im Ausland

Die Veranstaltung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

 

Good Times Camp


Vom 09.08.–18.08.2019 fand der internationale Jugendaustausch GOOD TIMES in Schaan auf dem Areal der Hennafarm und dem Dräggspatz statt. Mit dabei waren Jugendliche aus Liechtenstein, Spanien, Italien, Estland und Luxemburg.

Der vom Verein Europäische Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter Liechtenstein (EJL) anlässlich des 20- jährigen Jubiläums des aha – Tipps & Infos für junge Leute organisierte und vom EU-Programm «Erasmus+ JUGEND IN AKTION» finanzierte Jugendaustausch brachte für zehn Tage Jugendliche aus fünf Ländern zusammen und bot den Jugendlichen «good times» in einer internationalen, multi-kulturellen und mehrsprachigen Umgebung. Mittels Methoden des Non-Formalen-Lernens erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, neue wie auch bereits vorhandene Fähigkeiten zu entdecken und zu stärken. Zusätzlich zu den durchgehenden Workshops, deren Resultate am Festival präsentiert wurden, hatten die Teilnehmenden neben Ausflügen in die Liechtensteiner Bergwelt, nach Feldkirch und an den Staatsfeiertag die Möglichkeit, in sogenannten Rock’n’Roll-Workshops in verschiedene Aktivitäten hineinzuschnuppern. 

Eine kurze Einführung erhielten die Teilnehmenden in Golf, Parcours, Skaten, Cyanotypie und Graffiti. Die Ergebnisse des mit der Jugendarbeit Schaan durchgeführten Graffiti-Workshops können über die Projektdauer hinaus auf den Elementen der Skateranlage auf der Hennafarm bestaunt werden.

Den Abschluss der Campwoche feierten die Jugendlichen mit dem eigens organisierten «Good Times Festival». Dort zeigten sie ihr Können und die unter der Campwoche entstandenen Werke. Alle Infos und ein cooles Video dazu findest du hier.

× Frag via WhatsApp!