Zum Inhalt springen

Corona Infos & Massnahmen


In Zeiten des Coronavirus ist es wichtig, vermehrt auf Hygienevorschriften wie regelmässiges Händewaschen, „korrektes“ Anniesen etc. zu achten. Aktuelle Massnahmen für Liechtenstein und das grenznahe Ausland sowie Informationen zum digitalen Covid-19-Zertifikat & Testmöglichkeiten gibt es hier.

Liechtenstein

Angepasste Massnahmen ab 17.2.2022:

Für den Besuch von Veranstaltungen oder Gastronomieeinrichtungen ist künftig kein Impf- oder Genesungszertifikat mehr notwendig.

2G-Regelung (Geimpft oder genesen)

  • entfällt

Maskenpflicht

  • Die Maskenpflicht gilt nur noch im Öffentlichen Verkehr sowie in Gesundheits- und Pflegeinstitutionen.

Gastronomie

Für den Besuch ist kein Impf- oder Genesungszertifikat mehr notwendig.

Veranstaltungen

Für den Besuch von Veranstaltungen ist kein Impf- oder Genesungszertifikat mehr notwendig.

Freizeit

Keine Einschränkungen mehr.

Private Treffen

Keine Einschränkungen mehr.

Arbeitsplatz und Schule

ARBEITSPLATZ:

  • Am Arbeitsplatz gilt keine generelle Maskenpflicht mehr. Arbeitgeber:innen müssen mit geeigneten Massnahmen den Gesundheitsschutz von Arbeitnehmenden sicherzustellen.

SCHULEN:

  • Maskenpflicht entfällt.

Öffentlicher Verkehr und Öffentliche Innenräume (Banken, Post, Kinos, Theater, Museen, Bibliotheken…)

  • Die Maskenpflicht ab 6 Jahren gilt nur noch im Öffentlichen Verkehr sowie in Gesundheits- und Pflegeinstitutionen.

Clubs und Diskotheken

  • keine Einschränkungen

Quelle: Regierung.li

Covid-19-Impfung in Liechtenstein

Impfungen im Impfzentrum Mühleholz, im Landesspital und in sieben Arztpraxen:

 

Wissenswertes rund um das Thema Impfung findest du in den folgenden Artikeln:

Testmöglichkeiten in Liechtenstein

Das Testen ist eine wichtige Massnahme zur Bekämpfung der Epidemie. Um möglichst alle Ansteckungen zu erkennen, werden Personen mit und ohne Symptome getestet.

Wann soll ich mich testen lassen?

WICHTIG: Bei Symptomen sollte sofort mittels PCR-Test in der Drive-Through-Anlage in der Marktplatzgarage in Vaduz getestet werden!


Lassen dich auch testen, wenn der Verdacht auf eine Ansteckung besteht (z.B. nach persönlichem Kontakt mit einer infizierten Person oder nachdem du eine Meldung der SwissCovid App erhalten hast).

Auftretende Symptome nach einer Ansteckung können sein:

  • Fieber
  • trockenem Husten
  • Schnupfen
  • Abgeschlagenheit
  • Atemprobleme
  • Halskratzen
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Schüttelfrost
  • (Übelkeit und Durchfall)

Wo kann ich mich testen lassen?

  • PCR-Test in der Marktplatzgarage in Vaduz 
    täglich geöffnet (Mo bis So, inkl. Feiertage); geöffnet von 14:00 bis 17:00 Uhr
    keine Terminvereinbarung erforderlich
    wichtig: Krankenversicherungskarte mitnehmen!
    Testergebnis steht innerhalb von 24 bis maximal 36 Stunden zur Verfügung
    Ergebnis wird digital zur Verfügung gestellt, Zertifikat lässt sich in unterschiedlichen Sprachen downloaden
    Angepasste Gültigkeit des Zertifikats: seit 07.12.21 nur noch 48h gültig (anstelle 72h)

Tests seit 1. November kostenpflichtig

Seit dem 1. November werden die Kosten für PCR-Tests in der Teststrasse in Vaduz als auch für Antigen-Schnelltests, die von Ärzt:innen, in Apotheken und in Teststationen durchgeführt werden nur noch in Ausnahmefällen übernommen. Symptomlose Personen, die einen Test zur Erlangung eines 3G-Zertifikats machen lassen, müssen dafür künftig selbst aufkommen. Auch die Kosten für Selbsttests zur Eigenanwendung, die in Apotheken gekauft werden können, werden ebensfalls nicht mehr vom Land übernommen, weil diese deutlich weniger empfindlich sind als die PCR-Analysen und die Antigen-Schnelltests.

Ausnahmen:

  • PCR-Tests werden weiterhin vom Staat bezahlt, wenn die betreffende Person sich aufgrund von Symptomen testen lässt (Vorab Anruf unter +423 235 45 32 nötig!).
  • Nachtestungen mittels PCR-Test nach einem positiven Antigen-Schnelltest oder einem positiven Ergebnis bei Betriebs- oder Schultests
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Attest notwendig)
  • schwangere Frauen während der gesamten Dauer der Schwangerschaft (ärztliches Attest notwendig)
  • Kinder vor ihrem 16. Geburtstag

Befristet bis Mitte Dezember 2021 trägt das Land ausserdem PCR-Tests an symptomlosen Personen, die bis dahin erst eine von zwei vorgesehenen Impfdosen erhalten haben. Weiterhin bezahlt werden ausserdem generell PCR-Tests, die vom Amt für Gesundheit angeordnet werden, etwa im Rahmen von Ausbruchsuntersuchungen.

Schweiz

Die aktuell geltenden Massnahmen für die Schweiz findest du auf der Seite des BAG:

In den Kantonen kann es strengere Massnahmen geben. Informationen zu den kantonalen Massnahmen findest du hier.

Österreich

Die aktuell geltenden Massnahmen für Österreich findest du auf der Seite der Jugendinformationsstelle Vorarlberg bzw. auf dem österreichischen Jugendportal:

Einreise nach Österreich

Aktuelle Infos zur Einreise nach Österreich gibt es hier.

Bei der Einreise nach Österreich muss ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impf- oder ein Genesungsnachweis oder ein ärztliches Zeugnis darüber mitgeführt werden. Diese Dokumente müssen in lateinischer Schrift, in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein und sind auf Verlangen der Behörde vorzuweisen.

Österreich lockert seine Corona-Massnahmen. Zwischen 19. Februar und 4. März gilt während eures Aufenthalts die 3-G-Regel, z. B. in Gastronomie, in der Unterkunft oder in der Seilbahn. Ab 5. März fallen alle Corona-Massnahmen, mit Ausnahme der FFP2-Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften des täglichen Bedarfs (z. B. Supermarkt, Post, Bank, Apotheke). Bitte beachtet: Im Zuge der Einreise soll 3-G erst ab 22.2. gelten. Bitte beachtet auch, dass Wien bereits angekündigt hat, die 2-G-Regel in der Gastronomie vorerst beizubehalten.

Gültigkeit der Test-Nachweise

  • PCR-Test: 48 Stunden ab Probenahme (bis anhin 72h)
  • Antigen-Test einer befugten Stelle (Liechtenstein, Schweiz): 24 Stunden nach Probenahme (bis anhin 48h)
  • Antigen-Selbsttest, der in behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird: 24 Stunden

Zertifikate

Europäisches Impfzertifikat

Der digitale Impfnachweis als EU/EWR Digital COVID Zertifikat (grüner Pass) ist in der eID.li-App (kostenlose Registrierung hier beantragen) abrufbar. Alternativ kann das EU Digital COVID Zertifikat in Papierform mit einem QR-Code mitgeführt werden.

Zertifikate für Genesene mit Antikörpertest

Seit dem 16. November können Covid-19-Zertifikate für Personen ausgestellt werden, die mit einem aktuellen positiven Antikörpertest (kostenpflichtig!) belegen können, dass sie genesen sind und über Antikörper verfügen. Die Gültigkeitsdauer dieses Zertifikats ist auf 90 Tage beschränkt und berechtigt zum Zutritt zu öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben oder zu Veranstaltungen, bei denen der Zugang auf Personen mit einem Covid-19-Zertifikat beschränkt ist. Das Zertifikat ist nur in der Schweiz und in Liechtenstein gültig. Es entspricht nicht den EUweiten Vorgaben und wird nicht in die eID.li aufgenommen. Das Zertifikat kann mittels SMSCode vom Labor an die betreffende Person als PDF heruntergeladen und über die Schweizer Aufbewahrungsapp «Covid-Certificate» auf dem Mobilgerät gespeichert werden.

Das Zertifikat befreit während der nationalen Gültigkeit (aktuell 90 Tage) die Inhaberinnen und Inhaber von einer Kontaktquarantäne.

Gültigkeitsdauer des Genesungszertifikats verlängert

Zurzeit erhalten Personen, die ihre Genesung mit einem PCR-Test belegen können, ein Covid-19-Zertifikat mit einer Gültigkeitsdauer von sechs Monaten. Die Gültigkeitsdauer der Zertifikate für Genesene wird ab Mitte November auf 12 Monate verlängert (in der Schweiz und Liechtenstein).

Auf europäischer Stufe gilt mit wenigen Ausnahmen weiterhin eine Gültigkeitsdauer von 180 Tagen (= 6 Monaten). Personen, die als genesen gelten, deren positiver PCR-Test weniger als ein Jahr zurückliegt und die im Sommer 2021 anlässlich der Einführung der Covid-Zertifikate kein Genesungszertifikat erhalten haben, wird automatisch ein Genesungszertifikat ausgestellt. Das Zertifikat wird auch auf der eID.li dargestellt.

Das Zertifikat befreit während der nationalen Gültigkeit (12 Monate) die Inhaberinnen und Inhaber von einer Kontaktquarantäne.

Allgemeine Informationen

Coronaviren wurden erstmals in den 1960er-Jahre gefunden. Gefährlich kann der Virus für Menschen, Vögel und Säugetiere werden. Coronaviren verursachen beim Menschen verschiedene Krankheiten, von gewöhnlichen Erkältungen bis hin zu gefährlichen oder sogar auch tödlich verlaufenden Krankheiten wie dem Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder dem Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS). In den meisten Fällen ist das Coronavirus allerdings weniger gefährlich als eine normale Grippe und endet schlimmsten Falls mit einer Lungenentzündung. Schwer gefährdet sind vor allem ältere Menschen mit teils schweren Vorerkrankungen.

Übertragen wird das Virus von Mensch zu Mensch – meist über die Tröpfcheninfektion, also über Speichel- oder Schleimtröpfchen beim Sprechen, Niesen und Husten. Die Inkubationszeit, das ist die Zeit von der Ansteckung der Krankheit bis zum Ausbruch/Auftreten von Symptomen, kann bis zu 14 Tagen dauern. In der Regel sind es aktuell aber laut WHO 5 – 6 Tage. Konkret anstecken kann man sich auch, wenn man zu einer erkrankten Person länger als 15 Minuten weniger als 2 Meter Abstand hält.

Die hohe Ansteckungsgefahr darf aber nicht unterschätzt werden. Zur Verhinderung der Ausbreitung werden Proben von Verdachtsfällen labortechnisch analysiert und bei einer nachgewiesenen Coronavirus-Erkrankung werden diese Personen isoliert und unter Quarantäne gestellt (je nach Schwere der Krankheit zu Hause oder im Spital). In den meisten Fällen werden die Infizierten wieder gesund. Die Behandlung verläuft so wie bei anderen Atemwegserkrankungen. Treten bei Personen die mit dem/der angesteckten Person Kontakt hatten Symptome auf, werden auch diese getestet. Wer eine Ansteckung vermutet soll das Haus nicht verlassen und sofort im Landesspital anrufen: +423 235 45 32!

Was ist ein Verdachtsfall?

Mindestens eines der oberen Kriterien innerhalb der letzten 14 Tage vor Symptombeginn:

  • Reise oder Aufenthalt in betroffenem Gebiet oder
  • Enger Kontakt zu einem laborbestätigten Fall

UND folgende Symptome:

  • Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege (z.B. Husten, Atemnot)
  • Fieber von mindestens 38°C (Fieber kann auch ausbleiben)

Das solltest du beachten

Wichtige Links


 

Stand der Recherche: 08.2021/aha@aha.li

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner