fbpx Zum Inhalt springen

Tipps zum Filmen


Smartphone aus der Tasche und Aufnahme drücken kann jeder – aber wer wirklich gute Bilder machen möchte, kann sich noch einiges bei Profis abschauen: Linse sauber halten, Flugzeugmodus an, niemals zoomen und sieben weitere Grundregeln.

Vor dem Filmen

  • Vorher Akku aufladen
  • Speicherplatz freimachen bzw. microSD-Karte einlegen
  • Linse säubern: Stell vor jeder Aufnahme sicher, dass das Glas der Kameralinse sauber ist. Zum Reinigen kannst du ein Stück weichen Stoff nutzen – zum Beispiel T-Shirt, Pullover oder einem Mikrofasertuch.

Während dem Filmen

  • Der Inhalt auf dem Bild darf sich bewegen, du bleibst ruhig. Gefilmte Standbilder sind viel schöner als unruhige Schwenks. Filme, als ob du ein Foto machst und halte das Bild für etwa 10 Sekunden.
  • Mach lieber mehrere kurze Aufnahmen (mit unterschiedlichen Perspektiven/Einstellungen). Verwende die 5-Shot-Technik: Zeige eine Situation, in dem du folgende „Fragen“ darstellst: Was, Wer, Wo, Wie und Wow (siehe weiter unten)
  • Nutze ein Stativ oder suche dir einen stabilen Untergrund, auf dem du deine Handgelenke ablegen kannst.
  • Im Querformat und mit zwei Händen filmen. Ausnahme, falls du bewusst für kurze Stories das Hochformat verwenden möchtest.
  • Bild am Horizont ausrichten.
  • Lege deine Ellenbogen an den Körper an.

Filmtipps

  • Versuche grosse Kontrastunterschiede zu vermeiden (also nicht gleichzeitig helle und dunkle Bildbereiche)
  • Nutze das natürliche Licht. Vermeide Gegenlicht, aber auch die pralle Sonne ist nicht ideal. Lieber in den Schatten stellen. Wichtig ist, dass das Gesicht gut ausgeleuchtet ist und harmonisch wirkt.
  • In Augenhöhe filmen. Damit der Gefilmte weder wie ein Zwerg noch ein Riese wirkt: in Augenhöhe filmen. Eltern kleiner Kinder machen das eigentlich automatisch. Allen anderen sei dies hiermit ans Herz gelegt.
  • Digitalzoom vermeiden, lieber die Füsse benutzen.
  • Mikrofon freihalten (nicht mit dem Finger verdecken).
  • Wir empfehlen in den Einstellungen eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel (Bildrate 30 Frames) zu wählen. Höher aufgelöste Videos brauchen wesentlich mehr Speicherplatz und mehr Zeit in der Nachbearbeitung.

Musik

  • Kreative Quellen

    Hier findest du freie Musik für deine Videoprojekte.

  • 5-Shot-Regel

    Die 5-Shots-Regel hilft dir immer die richtigen Bilder zu drehen.

    www.klickwinkel.de

     

    Das Interview

    Egal, ob Ihr beim Filmen spontan ein oder zwei Fragen stellt oder Euch mit jemandem für ein längeres Gespräch vor der Kamera verabredet habt: Mit dieser Checkliste gelingen Euch Interviews für Euer Video.

    Klickwinkel.de

    Zu Anfang

    • Vorstellen und erklären, dass ihr ein Video zu einem bestimmten Thema dreht.
    • Wer im Team filmt und wer stellt die Fragen?

    Der Ton

    • Für das Interview sollte es am besten leise und nicht windig sein.
    • Mit dem Smartphone für guten Ton möglichst nah an die Person herangehen.
    • Verwende am besten ein Mikrofon, das du an Smartphone oder Kamera anschliessen kannst?
    • Am besten Testaufnahme machen und mit dem Kopfhörer den Ton überprüfen.

    Das Bild

    • Interviewte Person auf Augenhöhe filmen.
    • Person sollte eher links oder rechts im Bild sein, nicht in der Mitte.
    • Soll der Reporter auch zu sehen sein oder nur der Interviewpartner?
    • Der Fragensteller steht normalerweise neben der Kamera – und der oder die Interviewte schaut nicht direkt in die Kamera, sondern den Fragensteller an.
    • Bonus: Nahaufnahmen (z. B. Hände der Person) und gesamte Situation filmen (zweite Kamera!)

    Das Gespräch

    • Fragen vorbereitet und dabei?
    • Fragen möglichst offen stellen („Was machen Sie …“, „Wie findest du …“)
    • Fragen ruhig noch mal stellen, wenn die Antwort sehr lang/kompliziert war.

    Zum Schluss

    • Für das Gespräch bedanken
    • Um Einwilligung für die Veröffentlichung bitten (schriftlich und unterschrieben). 

     

    Klickwinkel.de

     

    Filmschnitt

    Filmen ist das eine – doch erst beim Schneiden deines Videos wird aus den gedrehten Aufnahmen ein echter Film.

    Tipp: Für schnelle Videoschnitts empfehlen wir die kostenlose QUIK-App von GoPro.

    Filme schneiden mit iMovie auf iOS:

    Filme schneiden mit Kinemaster auf Android:

     

    Links

     

    Quellen:
    https://klickwinkel.de